Vernunft

Eine Furcht vorm Bruch ist keine,
Keine Strafe welche dir schadet
Erhobenes Haupt doch die Beine
Augenlid mit Wasser gebadet.
Die Sonne jedoch entfernt
leuchtet nur Hoffnung,
das Suchen aber verlernt
Mit der Kraft meiner Begabung.
Tapfer seis du mit deiner Macht
mit Vernunft alleine durch die Nacht.

17.12.07 18:22, kommentieren

Verzweifelt

Verzweifelt!!!
Ich bin verzweifelt...
Ich weiss nicht weiter

Ein Ziel?
vor Augen halten? bleibt nichts anderes Übrig

Das Ziel jedoch schlecht
Einzige Möglichkeit die mir bleibt...
Grauenhaft...
Beschämend...
Lügen...
Tränen...
aber?

Wieso so schlecht?
Wieso muss es so enden...
Gibt es keinen anderen Weg?

Lügen...
Scheiße fühlen
Wahrheit?
Soll es so Enden?

Werde es tun...
Muss es tun...
Doch?
wie ist es dann?

Ich sehe keine Licht...
Ich hoffe...
es erscheint...

Doch? Wenn?
Wenn ich das Licht sehe?
Ist es gut oder schlecht?

by Sven Goertler

4.11.07 19:33, kommentieren

Fehler?!

Fehler?! Dürfen sie vorkommen?
Fehler sind menschlich...
Wie sie in unserer Natur sind
begehe ich auch...
Doch wieso ?!
Wieso ?! Bestrafung?
Wieso ?! vergeben?
Gibt es nicht für mich...

Nett sein ist meine Stärke
lernte es zu vergeben...
Bekommen?
Ich jedoch alles...
Ärger, Wut und Unverschämtheit
Trauer, Enttäuschung und Verzweifelung

Doch getan???
Den Fehler... kleinen.
Gespürt...?
Keine Vergebung...
Verlangen?
Jener Entscheidung es gleich zutun...
Kann ich nicht...

Hoffnung bleibt und geht...
Jedoch! Bleiben soll sie immer
Mein Gefühl? Verschweigt diese...

 

by Sven Goertler 

4.11.07 12:09, kommentieren

Wieso?!

Wieso?
Welt?
Das Einzigste was man hat
doch so vermauert...
Eine kalte Steinwand gestellt...

Sehnsucht?
Versuche? vergeblich... gescheitert...
aufbauen meiner Wut

Können? etwas dagegen unternehmen? kann ich nicht...
Hände mit schweren Eisenketten versiegelt

Verloren?
Angst? Angst bekommen...
Wissen? wissen verschaffen...
Haben? so viel will man!
Ich? will nur dich...

by Sven 

4.11.07 14:22, kommentieren